Neurozentriertes Training als Schlüssel

Gehirnfunktion optimieren = Leistung steigern, Schmerzen lindern

Unser Gehirn ist unsere Steuerzentrale und funktioniert folgendermaßen:

  • REIZAUFNAHME (aus Umwelt & Körperinnerem; durch Augen, Ohren, Organe etc.)
  • REIZVERARBEITUNG
  • REAKTION (Bewegung, Schmerz etc.)

Alles, was wir bisher erlebt und getan haben, momentan erleben und tun, sowie zukünftig erleben und tun werden, hat uns (= unser Gehirn) geprägt und wird uns prägen. Immer getreu demselben dargestellten Kreislauf: wir erleben - interpretieren - reagieren.

Abhängig davon, wie gut unsere Reizaufnahme ist (u.a. durch sehen, hören, fühlen, riechen, schmecken), kann unser Gehirn entsprechend gut oder schlecht einschätzen und verarbeiten / interpretieren, was um uns herum gerade passiert und wie sicher wir sind bzw. wie sicher es ist, sich z.B. entsprechend zu bewegen.

Unser Gehirn berechnet quasi in jeder Sekunde, wie sicher wir sind, und schätzt ab, was die folgerichtige Handlung für "uns" wäre, damit wir überleben. Das Ergebnis dieser Berechnung bekommen wir dann auf unterschiedliche Weise präsentiert:

Ist alles sicher, lässt unser Gehirn viel zu (z.B. hohe Beweglichkeit, Kraft, Leistung, Wohlbefinden), also "Freiheit" in jeglicher Hinsicht.

Ist es nicht sicher, möchte unser Gehirn uns schützen (z.B. Bewegungsstop oder Verhaltensänderung durch Schwindelgefühl, Kopf- oder Gelenkschmerzen).

Beispiel:

Funktioniert unser Gleichgewichtssystem nicht gut und unser Gehirn bekommt demnach keine verlässlichen Informationen, wo oben und unten ist bzw. wo wir uns im Raum befinden, wird es dafür sorgen, dass wir uns nicht bewegen werden - um unser Überleben zu sichern (bedeutet: Kopf bitte nicht auf Boden fallen lassen). "Gute" Möglichkeiten, uns an der Fortbewegung zu hindern, sind z.B. Knieschmerzen oder Migräne.

Was wir also als unangenehm und negativ empfinden, sind eigentlich wertvolle Schutzmechanismen / -signale unseres Körpers, ausgesendet vom Gehirn. Damit wir darauf hingewiesen werden, unser Verhalten zu überdenken und entsprechend zu ändern.

Ursache vieler Beschwerden ist daher nicht immer die schmerzhafte Stelle bzw. eine verletzte Struktur (= Reaktion). Sondern oftmals eine Störung im oben beschriebenen Kreislauf VORHER (entweder bei der Reizaufnahme oder der Reizverarbeitung).

Ziel unserer Arbeit ist es herauszufinden, wo in diesem Kreislauf Defizite sind, die zur entsprechenden Reaktion führen (z.B. Schmerz). Wollen wir also die Reaktion ändern / verbessern, müssen wir unseren Blick zunächst auf die Stufen vorher richten.

Wenn Sie bisher schon viel versucht haben, bis heute aber nicht weitergekommen sind, vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch mit uns. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Mehr dazu, wie wir Ihnen gezielt im gesundheitlichen Bereich durch Neuro-Training helfen können, erfahren Sie hier:

neurotraining-heidelberg.de

Unser Gehirn ist auf Überleben getrimmt

  • Leistungseinbußen
  • Schmerzen
  • Chronische Müdigkeit
  • eingeschränkte Beweglichkeit
  • Verletzungsanfälligkeit

All das kann begründet sein durch Hirnareale, die in Ihrer Funktion eingeschränkt sind.

Durch ausgewählte Übungen können wir gezielt auf diese Hirnareale und unser Nervensystem einwirken, deren Funktion verbessern und somit entsprechende Erfolge hinsichtlich Leistung, Schmerzen, Gesundheit und Immunsystem allgemein erzielen.

"Neuroathletiktraining" und Z-Health®

Der oben beschriebene Kreislauf und die (grobe) Funktionsweise des Gehirns sind nichts neues. Allerdings weiß man mittlerweile mehr und mehr, wie wir in der Trainingswelt gezielt auf Hirnareale einwirken können und wie wir durch individuelle Testverfahren und abgestimmte Übungsanordnungen unser Gehirn entsprechend trainieren, formen und verbessern können (Neuroplastizität).

Weltweiter Vorreiter auf diesem Gebiet ist Z-Health®, deren Ausbildung wir ebenfalls durchlaufen. Z-Health® ist weltweit führend in gehirnbasiertem Training. Der neurozentrierte Ansatz, basierend auf den Arbeiten von Dr. Eric Cobb, ist keine "neue" Trainingsform, sondern gründet sich auf wissenschaftlich fundierten und bestätigten Erkenntnissen aus Neurowissenschaft und Gehirnforschung. Die Methodik beschreibt das Zusammenspiel von Körper und Gehirn und insbesondere dem, was wir bewusst tun können, um unseren Körper besser zu machen - in Bezug auf Leistung, Schmerzreduktion und athletische Fähigkeiten (= angewandte Neurowissenschaft). Aus diesem Blickwinkel betrachtet, ist eine Rehabilitation vieler Beschwerdebilder auf schnelle und nicht invasive Weise möglich. Der neurozentrierte Trainingsansatz von Z-Health® schlägt die Brücke zwischen den Bereichen Gesundheit-Rehabilitation-Fitness-Leistungsfähigkeit-Wohlbefinden.

In Deutschland hat Lars Lienhard den Begriff "Neuroathletiktraining" (Neuro Athletic Training / NAT) geprägt und deutschland- bzw. europaweit bekanntgemacht. Der Ansatz findet mittlerweile weltweit mehr und mehr Anwendung sowohl im Gesundheits- und Rehabereich, als auch im Profisport (z.B. deutsche Fußballnationalmannschaft).